Hochzeitspapeterie

Hochzeitspapeterie

An was man nicht alles denken muss, wenn man so eine Hochzeit plant. Von den Ringen bis zu den bürokratischen Unterlagen. Oder ob Tante Berta und Tante Lisbeth sich zusammen an einem Tisch vertragen.

Es gibt unzählige Punkte an die man denken muss und die organisiert werden müssen. Und dann kommt noch diese Hochzeitspapeterie daher.

Was versteht man unter “Papeterie”.

Erst einmal klären ich diesen Begriff „Papeterie“ auf. Das Wort selbst kommt aus dem französischen und bedeutet „Papierwaren“. Das schließt somit alles ein was für deine Hochzeit – meist auf Papier – gedruckt oder geschrieben wird: von der Save the Date Karte mit der Hochzeits-Ankündigung über die Tischkärtchen bis hin zur Dankeskarte nach der Hochzeit selbst.

Die “Save the date” Karte.

Den Anfang macht eine „Save the date“ Karte. Die ist dazu da um deinen Gästen das Datum und den Anlass der Feier zu verkünden. Und in der Hoffnung, dass sich alle dieses Datum in den Kalender eintragen und somit auch kommen können um mit euch zu feiern. Meist wird diese nur als Postkarte verschickt wo nur das Datum und der Anlass drauf steht. Die Save the Date Karte solltet ihr so bald wie möglich verschicken. Am Besten sobald das Datum der Trauung feststeht.

Hochzeitslogo - Lucie & Tom

Bild 1 von 11

Die Einladung.

Erst dann folgt die richtige Einladung. Natürlich gibt es immer öfter auch eine Webseite rund um eure Hochzeit auf der alle Infos zu finden sind aber selten ersetzt diese die Einladung aus Papier komplett.

An diesem Punkt sollte bereits die Location der Feier und ggf. auch schon die Uhrzeiten von Standesamt, Kirche und Feier fest stehen. Dies kann in Form eines Tagesablaufes dargestellt werden. Eine Anfahrtsskizze zu den Lokalitäten kann hilfreich sein insbesondere, wenn eure Gäste nicht ortskundig sind bzw. eure Feier weiter weg statt findet.

Oftmals wird mit der Einladung eine Antwortkarte mitgeschickt mit der die Gäste ganz unkompliziert angeben können ob sie kommen und auch mit wie vielen Personen. Was später noch wichtig wird für weitere Entscheidungen.Das alles sollte ca. ein halbes Jahr vor der Hochzeit verschickt werden.

Natürlich müssen eurer Gäste die Antwortkarte nicht per Post zurückschicken sondern darauf können auch nur die Infos zu eine Email Adresse oder Telefonnummer stehen über die man die Rückmeldung haben möchte.

Gedrucktes für den Hochzeitstag.

Falls ihr neben der Standesamtlichen Hochzeit auch eine Kirchliche Trauung habt kommen können noch ein bis zwei Punkte zusätzlich dazu kommen. Das Heftchen mit den Liedern, Gebten und Fürbitten für den Gottesdienst zum Beispiel. Darin kann man auch ein Taschentuch für die Freudentränen der Gäste beilegen. Was ich immer eine nette Überraschung finde, denn auf Hochzeiten wird es immer sentimental.

Sitzplan, Tischnummern und Namenskärtchen für die Hochzeit von Mimi & Daniel; Fotocredit: Martin Holzner

Bild 1 von 4

Handgeschriebener Sitzplan, Tischnummern und Namenskärtchen für die Hochzeit von Mimi & Daniel; Fotocredit: Martin Holzner

Zu Tisch bitte.

Nach der Trauung geht es zur Feier und dort sollen eure Gäste einfach und unkompliziert den Weg zu ihren Tischen und Plätzen finden. Das könnt ihr mit Hilfe eines Sitzplanes mit allen Namen und Tischen in der Übersicht lösen. Dazu benötigt ihr Tischnummern auf den Tischen selbst und wenn ihr eine ganz genaue Sitzordnung haben wollt auch die Platzkärtchen mit dem Namen des jeweiligen Gastes.Für die Tischnummern kann man entweder beim klassischen Papier bleiben oder man beschriftet zb. Flaschen mit der jeweiligen Ziffer. Oder man bastelt Schildchen die man zu den Blumen in die Vase steckt. Hier gibt es unzählige Ideen.

Es gibt Kuchen!

Und nun zum köstlichen Teil. Damit alle gleich Bescheid wissen was es heute alles zum Essen und trinken geben wird könnt ihr das in Form von Menü und Getränkekarten allen wissen lassen.“Der Kuchen dort vorne, weißt du ob da Rosinen drin sind? Weil ich mag keine Rosinen. Und Nüsse ja auch nicht…” So oder so ähnlich klingen Gespräche am Kuchenbuffet. Entweder habt ihr ein sehr gut geschultes Servicepersonal oder ihr beantwortet jede Frage selbst. Oder ihr habt für jeden Kuchen einen Schildchen oder einen Cake Topper den ihr einfach zum Kuchen dazustellt oder auch mit einem Stäbchen in den Kuchen selbst hineinsteckt. Das sieht dann nicht nur sehr dekorativ aus sondern klärt die ein oder andere Frage von selbst.

Für den späteren Barbetrieb kann es dann auch nochmal eine eigene Karte geben die dann aber auch nur an der Bar selbst ausliegt.

Hochzeit vorbei – kommt da noch was?

Die Hochzeit ist vorbei und alle schwelgen in den Erinnerungen und Geschichten von diesem wundervollen Tag. Aber natürlich möchtet nicht nur ihr als Brautpaar ganz bald die Fotos von eurer Hochzeit sehen sondern auch eure Gäste.Eine Dankeskarte nach der Hochzeit ist nicht nur ein wundervolles Mittel um allen nochmals zu Danken für die Feier und all die Geschenke sondern damit könnt ihr auch eine kleine Auswahl von den Hochzeitsfotos verschicken.

Und für die Freunde der Digitalen Welt: selbstverständlich kann man mit dieser Dankeskarte auch einen Link zum Webalbum mitschicken. Damit müsst ihr euch auch nicht für ein oder zwei Fotos entscheiden sondern könnt euren Gästen alle Fotos und somit auch die gesamte Ladung an Erinnerungen mitschicken.

Bei all dem kann ich euch nicht nur mit Rat und Tat zur Seite stehen sondern ich übernehme auch die Gestaltung und den Druck für euch. 
Damit eure Hochzeit für immer und ewig unvergesslich bleibt!

Schreibt mir eine E-Mail an mail@unentbeerlich.de und wir finden die zu euch passende Hochzeitspapeterie.